Lebenserfahrungen sammeln

Liebe Leserinnen und Leser,
Wissen Sie noch, wie Sie so waren mit 16, wie Sie durch die Welt gingen und was Sie über die Erwachsenen dachten? Erinnern Sie sich noch an das Lebensgefühl mit 24 und wie Sie sich damals ihre Zukunft vorstellten? Oder können Sie sich noch hineinversetzen in die Person, die Sie mit 35 waren und wie Sie in der Welt standen?
Ich weiß nicht, wie es Ihnen mit solchen Rückblenden geht, mir gefällt sowas ab und zu. Nicht, dass ich nochmals zurück wollte - und wenn, dann höchstens mit dem Wissen und den Fähigkeiten von heute - aber frühere Lebensphasen sind wichtige Schritte auf dem Weg zu der Person, die ich heute darstelle.
Jetzt bin ich 54 Jahre alt, aber ich bin nicht nur 54, sondern ich habe ja immer noch den tatenhungrigen 18-Jährigen, den enttäuschten 29-Jährigen und den weltoffenen 35-Jährigen und natürlich noch viel mehr in mir.
Das fiel mir in letzter Zeit bei Seniorenbesuchern auf. Ein 87-Jähriger erzählt davon, wie er seine Frau kennen lernte – und hinter den Falten strahlt wieder der unbeschwerte und verliebte junge Mann von damals. Eine alte Dame mit 93 erinnert sich an die Jahre nach dem Krieg und hat plötzlich wieder den Jetzt-nehme-ich-meine-Zukunft-aber-selber-in-die-Hand-Blick im Gesicht, als wäre es gestern gewesen.
Was ich sagen möchte: Wir sind nicht nur so alt, wie wir jetzt sind. In jedem von uns stecken auch alle Alterserfahrungen von früher, die uns so haben werden lassen wie wir sind.
Wer weiß, vielleicht hat ja die alte Frau, die im Bus mit ihrem Rollator die ganze Schlange aufhält, in den Sechzigern die internationale Korrespondenz der ganzen Firma erledigt. Oder der Mann an der Kasse, der mit seinen zittrigen Händen das Kleingeld nicht mehr aus dem Geldbeutel bekommt, half womöglich früher nach Feierabend beim Hausbau von 7 Nachbarn und Verwandten mit.
Ich nehme mir auf jeden Fall vor, bei zukünftigen Begegnungen auch dieses frühere Potential im Hinterkopf zu haben.
Pfarrer Horst Gamerdinger


Gemeindebrief 2018/3
Bild: Gabriel Jimenez, unsplash.com

 

mehr Editorials