Baufortschritt

Es geht bestens voran!
Wo gibt´s das noch auf dem Bau? Wir sind vier Wochen weiter als geplant! Das haben wir dem selten milden Winter zu verdanken, aber sicher auch unseren hervorragenden Planern und Handwerkern.
Ende Oktober 2017 wurde der alte Nordflügel abgerissen. Am 1. Dezember wurde schon das Fundament gegossen. An Weihnachten war der Keller fertig. Ab 8. Januar konnte man täglich bestaunen, wie die Mauern höher wurden und der Aufzugsschacht nach oben wuchs. Anfang Februar, als der Schnee kam, waren die Maurer draußen fertig. Inzwischen wird im Ostflügel gearbeitet, wo im Bereich des ehemaligen Treppenhaues die neuen Sanitärräume entstehen und die Küche vergrößert wird. Auch im Kindergarten wird schon fleißig gearbeitet.
Gut drei Jahre haben wir auf die Erneuerung unseres Gemeindehaues hingearbeitet – und auf einmal geht alles so zügig und unkompliziert. Kaum zu glauben!  Endlich nimmt Gestalt an, was bisher nur auf dem Papier zu sehen war.

Worauf ich mich freue? 
Das neue Gemeindehaus wird ein einladendes Haus
Die großen Fenster und Glastüren, die sich zum Kirchplatz öffnen lassen, sind wie die leuchtenden, geöffneten Augen eines freundlichen Menschen. Dieses Haus ist nicht extravagant, will sich nicht auf Kosten der benachbarten Stadtkirche wichtig machen. Es stellt Räume bereit, wo Jung und Alt sich begegnen können sonntags wie werktags. Es dient dazu, Gottes- und Nächstendienst zu verbinden.

Das neue Gemeindehaus wird ein gut zugängliches Haus
Das neue, helle Treppenhaus führt vom Keller bis zum Dach Alle vier Stockwerke sind über den Aufzug barrierefrei zugänglich. Das hilft nicht nur den Gehbehinderten, sondern erleichtert auch die Belieferung der Küche und den Lastentransport.

Das neue Gemeindehaus wird ein Haus für die Gemeinde
Im wunderschönen neuen Saal im Erdgeschoss und in den großzügigen Gruppenräumen im OG hat der Geist Raum, sich zu entfalten. Es können künftig gut vier Veranstaltungen gleichzeitig stattfinden, ohne einander zu stören. Froh werden wir sein über die insgesamt elf Toiletten, die große neue Küche im OG und die zusätzliche Teeküche im EG.

Das neue Gemeindehaus bekommt einen hübschen Kindergarten
Da gibt´s neue Räume zum Essen und Schlafen und an den Bedürfnissen der Kleinsten ausgerichteten Sanitärräume. Seinen alten Charme wird er aber behalten: Er bleibt klein, aber fein!

Das neue Gemeindehaus bekommt ein schönes Außengelände
Der Kindergarten bekommt einen neuen Spiel- und Kletterturm und einen spannenden Rundkurs. Der gepflasterte Kirchplatz, die Bänke und Bäume laden zum Verweilen und zum Feste feiern ein.

Stephan Günzler