Kindergartenarbeit zu Corona-Zeiten

…da ist  Kreativität gefragt!

Gerade noch rechtzeitig vor der Kindergartenschließung konnte eine Handy-WhatsApp - Gruppe des Paul-Gerhardt-Kindergartens erstellt werden.

Eltern, Kinder und Erzieherinnen sollten so die Möglichkeit haben, sich auszutauschen, Beschäftigungstipps und Informationen weiterzuleiten und sich dadurch nicht isoliert zu fühlen.
Diese Möglichkeit wurde von allen toll angenommen, ein reger Austausch findet seither statt!
Aus einer spontan erzählten Gute-Nacht-Geschichte einer Erzieherin am Anfang wurde ein abendliches Ritual.

So lesen die Erzieherinnen nun seither abwechselnd eine Geschichte oder ein Bilderbuch, schicken den Kindern die Bilder dazu und wünschen ihnen eine gute Nacht und süße Träume. In der Zwischenzeit hören sogar Großeltern mit, und die Geschichten werden an kindergartenfremde Familien weitergeleitet.
Kleine Videos der Erzieherinnen mit dem entsprechenden Geburtstagsritual erscheinen zu Ehren des jeweiligen Geburtstagskindes. Das Geschenk wird dann natürlich persönlich vorbei gebracht.

Anfangs hat wohl keiner gedacht, dass über das Medium „Handy“ so viel Tolles möglich ist: viele Sprachnachrichten, Fotos, Geschichten, Bastelvorschläge, Spiel- und Turnideen, Rätsel, Rezepte und selbst gedrehte Mitkochvideos, Suchbilder, Bildergeschichten, Experimente auf Video zum Nachmachen, Lieder, Glückwünsche und bei Bedarf auch einmal tröstende und aufmunternde Worte…

Die Erzieherinnen hatten vor Ostern für alle Kinder und Geschwister Mundschutze genäht, die dann zusammen mit einem kleinen „Ostergschenkle“ in die Familien ausgeliefert wurden (natürlich mit Mundschutz und Abstand). Das war eine Überraschung und eine Freude für die Kinder, als es an der Tür geklingelt hat und die Erzieherinnen davor standen!

Zum Muttertag bekamen die Mamas dieses Jahr von den Erzieherinnen auch ein kleines Geschenk als Anerkennung für das,was sie in dieser Zeit alles leisten müssen.

Gut angenommen wurde auch die Anregung der Steinschlange vor dem Kindergarten: Kinder, Eltern und Erzieherinnen bemalen Steine oder schreiben kleine Botschaften darauf und legen sie an die Reihe an. So haben die Familien ein Ziel für den Spaziergang und erfahren, dass sie trotzdem mit allen verbunden bleiben.

In der Zwischenzeit ist die Notgruppe im Kindergarten gestartet, und es werden nun laufend Kinder dazu kommen. Natürlich bleibt die WhatsApp-Gruppe weiter aktiv, bis alle wieder beisammen sind. Die Erzieherinnen freuen sich schon auf ein baldiges „Fullhouse“ mit fröhlichem Kinderlachen und darauf, „ihre“ Kinder endlich wieder in die Arme schließen zu dürfen.

Claudia Gottwald, Leiterin Paul-Gerhardt-Kindergarten 

Fest nach dem Umbau zur Einweihung des Liederturnraums und des Gartens

Der neue Garten aus Kindersicht gemalt

Einweihungsfest Paul-Gerhard-Kindergarten am 5. Juli
Alle Kinder und Erzieherinnen freuen sich riesig über den neugestalteten Lieder-Turnraum und den tollen neuen Garten mit Rutschhügel und Sandbereich. Die offizielle Eröffnung wollen wir mit einem fröhlichen Fest feiern. Wir beginnen um 14:30 Uhr mit einem kleinen Festakt und laden danach zum Tag der offenen Tür mit Kaffee und Kuchen, Bastel- und Spielangeboten für Kinder und einem Imbiss am Spätnachmittag ein. Über viele Besucher würden wir uns sehr freuen!
Die Kinder und Erzieherinnen vom evangelischen Paul Gerhardt Kindergarten

Lebendiger Adventskalender 2016 - wir öffnen das 15. Türchen

Am Abend des 15. Dezember versammelten sich ein paar Familien bei uns vor dem Kidnergarteneingang und genossen eine halbe Stunde Gemeinsamkeit bei Kerzenschein, Punsch und Keksen. Zur Begrüßung hörten wir die Geschichte der Weihnachtsmaus und standen dann gemütlich zusammen. Eine halbe Stunde ausklinken aus all dem Weihnachtsrubel, der uns doch alle manchmal überrollt. Deshalb freut es uns besonders, dass ein paar Familien den Weg zu uns gefunden haben, und sich die Zeit für das Öffnen des 15. Türchens bei uns im Kindergarten genommen haben. Es war nämlich einfach schön und wer bis dahin noch nicht in besinnlicher Stimmung war, konnte lächelnd nach Hause gehen- ja, bis Weihnachten ist´s nicht mehr weit!

In diesem Sinne wünschen wir allen, ob Groß ob Klein ein gesegnetes Fest, wunderbare Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ihr Team vom Paul-Gerhardt-Kindergarten

Schöpfungsgeschichte

Schöpfungsgeschichte

Waldtage

Waldtage

wenn dein Kind dich morgen fragt ...

Thema Religiöse Erziehung - "Wenn dein Kind dich morgen fragt..."

Das Jahresthema der Kirchengemeinde ist auch bei uns im Kindergarten Thema, so dass wir in der Fasnetszeit uns auf eine Reise ins Land Ägypten gemacht haben. Ägypten, das Land Mose, hat uns mit all seinen Pyramiden, Hieroglyphen und besonderen Klängen verzaubert. In unseren Welten, die von einer Facherzieherin begleitet werden, haben wir uns dem Land vielschichtig genähert. Im Atelier wurde ägyptischer Schmuck gebastelt, in der Arche Noah hörten wir Geschichten von Mose, in der Forscherwelt arbeiteten wir mit Hieroglyphen und die Musikmäuse tanzten zu ägyptischen Klängen. Unser Kindergarten wurde zudem orientalisch geschmückt und gestaltet, so dass wir das Land Ägypten mit all unseren Sinnen erleben konnten.
Das Jahresthema greifen wir in den kommenden Wochen auf und gehen in eine Beobachtungsphase. Welche Fragen haben die Kinder eigentlich? Was interessiert sie? Diese Fragen schreiben wir auf und werden sie in Projektgruppen zusammenfassen. Gemeinsam mit den Kindern werden wir uns auf die Suche nach Antworten begeben.

Besuch beim Tafelladen

vor dem Tafelladen

"Teilen wie St. Martin" - Spenden an die Tafel Weingarten
 
Passend zum Kindergartenthema "Sankt Martin" organisierte der Elternbeirat des Paul-Gerhardt-Kindergarten gemeinsam mit den Erzieherinnen eine "Lebensmittel-Sammlung" für die Tafel in Weingarten. Ganz unter dem Motto "Teilen wie St. Martin". Viele Lebensmittel wurden von den Familien gespendet von Nudeln, über Reis bis hin zu Vanillezucker. Ganz stolz brachten einige Kinder gemeinsam mit den Elternbeirätinnen und Frau Schwarz vom Kindergarten die Spenden zum Tafelladen. Dort wurden alle von Frau Feyrer empfangen. Geduldig beantwortete sie den Kindern ihre Fragen und berichtete von ihrer Tätigkeit im Taffelladen. Sehr gerne nimmt die Tafel jederzeit Spenden entgegen. Gerade haltbare Milchprodukte sind derzeit Mangelware. Wenn Sie Lust haben die Tafel zu unterstützen und gerne etwas spenden möchten, können Sie dies jederzeit tun. Die gespendeten Lebensmittel können einfach bei der Tafel oder im Fair-Kauf abgegeben werden. Wir vom Paul-Gerhardt-Kindergarten sagen DANKE an all die Eltern für die zahlreichen Spenden und DANKE an Frau Feyrer für den Einblick im Tafelladen und den Kontakt.

Text: Stefanie Nandi (Elternbeiratsvorsitzende)
Bild: Sarah Schwarz